Home / Rasenblog / Welcher Rasenmäher ist der Richtige?

Welcher Rasenmäher ist der Richtige?

Welcher Rasenmäher?
© Ocskay Mark

Die wohl grundlegendste Frage beim Rasenmäher kaufen ist, welcher Rasenmäher es sein soll? Jeder Interessent geht da anders an die Sache heran. Kennt man bekannte Marken, womöglich vom Einsatz nahestehender Personen, wird man in diese Richtung denken. Man hat womöglich gute oder schlechte Erfahrungen mit den Modellen gemacht. Viele gute Erfahrungen mit einer Marke brauchen dann schon eine gewisse Überzeugungskraft, um sich auf eine neue Marke einzulassen.

Sicherlich schwingt bei jedem Kauf die Erfahrung mit, doch generell wird dann doch zunächst auf den konkreten individuellen Einsatzbereich geachtet. Denn zu wissen, dass es vom Hersteller X einen sehr guten Benzin-betriebenen Mäher gibt, heißt noch lange nicht, dass deren Saugroboter dieselbe zufriedenstellende Qualität besitzen. 

Welcher Rasenmäher Typ eignet sich am besten?

Ohne Motor-betriebene Mäher

Möchten Sie Geld sparen, dann empfiehlt sich ein Spindelmäher, statt einem mit externer Energiequelle betriebenen Rasenmäher. Dieser wird allein durch das Nach-Vorne-Bewegen und die drehende Spindel den Rasen kürzen. Gute Modelle können bereits für etwa 50€ erworben werden. In Deutschland setzen diese sich immer mehr durch, wenngleich wir noch weit davon entfernt sind englische Verhältnisse haben, da englische Gärten sehr häufig von dieser Rasenmäher-Art gepflegt wird.

Eine sehr saubere Schnittkante sprechen für diese Rasenmäher-Art, die auch als Motor-betriebene Variante, natürlich etwas teurer, käuflich zu erwerben ist. Wichtig, man darf den Rasen nicht zu lange werden lassen, da sich sonst dieser Rasenmähertyp schwer tut und es empfiehlt sich dabei alle 3-4 Tage das Gras zu stutzen. 

Haben Sie das Problem, dass Ihnen der zurückgelassene Rasenschnitt zu viel ist, so ist ein Mulchmäher eine gute Lösung. Dabei wird abgeschnittene Gras direkt im Mähwerk gehäckselt und zurück in die Grasnarbe gepresst. Durch die starke Zerkleinerung des Rasenschnitts in eine dünne Mulchschicht geschieht eine schnelle Verrottung. So können Sie zudem auf einen Grasfang-Behälter verzichten.

Motor-betriebene Mäher

Benzin-Rasenmäher sind gut geeignet für große Rasenflächen. Für gewöhnlich laufen diese mit einem Viertakt-Motor. An steilen Hängen sind die starken 2-Takt-Motor-betriebenen Mäher jedoch die bessere Wahl. Ein sekundenschnelles Nachfüllen des Benzins als Kraftstoff, statt längerem Aufladen eines Akkus machen diese Rasenmäher-Art attraktiv. Welcher Rasenmäher sonst kann also auf einem Mal eine sehr große Fläche mähen? Auch das Nichtvorhandensein eines Stromkabels verspricht ein angenehmes Arbeiten mit dem Mäher.

Stromkabel einstecken und los gehts!

Mit einem Strombetriebenen Rasenmäher haben Sie den wohl klassischsten Mäher-Typ vor sich. Nach wie vor beliebt sind diese durch eine hohe Langlebigkeit und geringste Wartungsarbeit. Hierbei muss weder auf einen geladenen Akku, noch auf einen gefüllten Tank geachtet werden. Zudem besitzen diese Rasenmäher eine satte Motorleistung, die für sehr sauberen Schnitt des Rasens sorgen.

Keine Zeit zum Rasenmähen? Die ideale Lösung sind die Rasenmäh-Roboter, die wesentlich leiser arbeiten und bei gut programmierbaren Modellen auf sämtl. individuelle Wünsche eingehen können. Wie häufig und wie lange gemäht werden soll kann dabei von Ihnen festgelegt werden. Auch bei Unwetter müssen Sie sich nicht um den kleinen Gartenhelfer kümmern. Bei größerer Feuchtigkeit erkennen die Mähroboter durch spezielle Sensoren, dass sie sich in Ihre Garage zurückziehen müssen.

Mit den vorgestellten Mähern sind allerdings noch nicht alle Rasenmäher-Typen Ihnen nahegelegt, denn es gibt noch ein paar exotische Modelle, wie die großen Rasenmäher zum Sitzen oder Luftkissen-Mäher. Wir empfehlen verschiedene Rasenmäher im Überblick anzuschauen, um zu sehen, welcher Rasenmäher am besten in Ihrem Garten für klare Kante sorgen kann.

 

Interessantes

Gemütliche Garten Lounge

Der Garten ist frisch gemäht nachdem der Rasenroboter sein Werk vollbracht hat. Nun kann man …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*