Spindelmäher mit Motor (Benzin Spindelmäher) ▷ Feintuning im großen Format

Letztes Update: 29. Juni 2022

Benzinrasenmäher mit einem rotierenden Messer dominieren mittlerweile den Markt. Der Spindelmäher geriet dadurch in Vergessenheit, zumal er auch damit verbunden wurde, dass man endlos das Gerät über den Rasen schieben musste. Der Spindelmäher war tatsächlich einer der ersten handbetriebenen Geräte zur Pflege des Rasens.

Doch auch ist auch die Entwicklung an diesem Mäh-Typ nicht spurlos vorbei gegangen, denn den Spindelmäher gibt es auch mit Benzinmotor. Dadurch ist es deutlich einfacher geworden mit ihm die Arbeit zu ledigen. Die Vorteile, die der Spindelmäher mit sich bringt, sind trotz des Antriebs und der dadurch einfacheren Bedienbarkeit erhalten geblieben. Für größere Rasenflächen wie z.B. auf Golfplätze kommen Spindelmäher mit Motor als Alternative zu Aufsitzmäher gerne zum Einsatz.

Im Folgenden werden ein paar beliebte Benzin Spindelmäher Modelle vorgestellt und weitere Details zum Einsatz dieses Rasenmäher-Typs erläutert.

Benzin Spindel-Mäher mit Motor

Unsere TOP 2 Benzin Spindelmäher Empfehlungen

 Allett Benzin Spindelmaeher KensingtonAllett Benzin Spindelmäher Buckingham
ModellAllett Kensington Benzin Spindelmäher
Für kleine und große Flächen
Allett Buckingham Benzin Spindelmäher
Für große Flächen
PS-Leistung2 PS3 PS
Motor4-Takt4-Takt
Tank2 l3,1 l
BesonderheitGrasfänger, Kabelstart, SelbstfahrenKabelstart, Schnitthöhenverstellung, Selbstfahren, Verstellbare Höhe
Sauberer Schnitt5 out of 5 stars5 out of 5 stars
Material5 out of 5 stars5 out of 5 stars
Features5 out of 5 stars5 out of 5 stars
Preis-Leistung4.5 out of 5 stars4.5 out of 5 stars
Preis2.375,00 €6.329,00 €
Direkt zu ebay.deDirekt zu ebay.de

Was Sie sich unter einem Benzin-Spindelmäher vorstellen können

Bei einem Spindelmäher mit Benzinmotor handelt es sich um ein Modell mit besonderer Mähtechnik. Er ist mit einer sich drehenden Walze ausgestattet und verfügt über eine Spindel beziehungsweise Messer, die sich ebenfalls drehen. So ist es möglich, das Gras sauber und exakt zu schneiden, ohne dass es zu Ausfransungen kommt.

Durch die besondere Schnitttechnik wird der Rasen geschont, was dafür sorgt, dass die frischen Schnitte sich schneller regenerieren können. Die Rasenfläche sieht gepflegt aus. Der Spindelmäher mit Benzinmotor lässt sich einfach bedienen, was nicht sehr viel Kraft erfordert. Daher ist das Handhaben besonders komfortabel.

Das Herzstück jedes Spindelmähers ist natürlich die Messerspindel. Dabei handelt es sich um eine runde Walze, auf der sich fünf bis sechs Messer befinden. Die Spindel rotiert waagerecht, wodurch das Gras geschnitten wird. Die Spindel läuft zudem an einem Gegenmesser vorbei, wodurch sich ein besonders schönes Schnittbild ergibt. Sowohl kürzere als auch lange Halme können mühelos auf die gleiche Länge gebracht werden. Das Prinzip des Spindelmähers ist vergleichbar mit einer Schere, wobei sich in diesem Fall ein Teil bewegt und ein Teil fest ist.

Im Vergleich zu anderen Mähtechniken zeichnet sich der Spindelmäher durch einen sauberen Schnitt aus. Die Halme werden nicht beschädigt oder ausgefranst. Zudem entsteht keine Sogwirkung, das Gras bleibt als Mulch auf dem Boden zurück.

Varianten

Die Spindelmäher unterscheiden sich in einigen Punkten untereinander. Meist haben benzinbetriebene Spindelmäher keinen Fangkorb. Das bedeutet, der Rasenschnitt bleibt als Mulch zurück. Wer dies nicht möchte, muss die Halme im Anschluss zusammenrechen und entfernen. Moderne Spindelmäher haben jedoch bereits einen Auffangkorb, wodurch der Benutzer die Wahl hat, ob er die Halme als Mulch zurücklässt oder sie vom Rasenmäher gleich gesammelt werden. Wo sich der Fangkorb befindet, ist ebenfalls abhängig vom jeweiligen Modell. Der Fangkorb muss beim Spindelmäher nicht zwingend hinten angebracht werden, sondern kann auch vorne montiert sein.

Bei der Spindel gibt es ebenfalls Variationen vor allem im Bezug auf die Anzahl der Messer. Der Standards sind bis zu sechs Messer. Es gibt jedoch auch Modelle, die bis zu zehn Messer auf der Spindel haben. Dadurch ergibt sich ein noch gleichmäßigeres Schnittbild und auch die Arbeitsgeschwindigkeit kann erhöht werden.

Für welche Rasenfläche eignet sich der Benzin-Spindelmäher?

Benzin Spindel-Mäher mit Motor Rasenfläche

Wenn Sie einen Spindelmäher mit Benzinmotor verwenden, wird die Rasenfläche geschont, was sich an der dauerhaft guten Qualität zeigt. Das ist mit anderen Mäher nicht möglich. Speziell bei großen Flächen können Sie den Benzin-Spindelmäher einsetzen. Alternativ auch bei einem Areal, das über zahlreiche Hügel verfügt, ist der Spindelmäher mit Benzinmotor gut geeignet.

Ein Benzin-Spindelmäher ist deshalb für solche Flächen empfehlenswert, weil er mit der besonderen Schneidetechnik eingesetzt werden kann. Sie lassen sich deshalb nicht nur auf deinem privaten Grundstück, sondern auch für die gewerbliche Nutzung verwenden.

Der Spindelmäher kommt vor allem dann zum Einsatz, wenn der Rasen ein optisch schönes Bild abgeben muss. Rasenflächen, die einen eher naturnahen Charakter haben, sind eher weniger dafür geeignet, sie mit dem Spindelmäher zu mähen.

Der klassische Einsatzbereich ist der Englische Rasen, wie er in Ziergärten, aber auch in Parkanlagen oder in Schaugärten zu finden ist. Dieser Rasen muss nicht nur regelmäßig gemäht werden, er ist durch den sauberen Schnitt auch deutlich vitaler. Es hat sich auch gezeigt, dass der Rasenschnitt, der als Mulch zurückbleibt, gut ist für den Rasen und dadurch wieder Nährstoffe dem Boden zugefügt werden. Es ist jedoch wichtig, dass der Schnitt regelmäßig durchgeführt wird, wodurch die abgeschnittenen Halme sehr kurz sind und rasch verrotten.

Durch das perfekte Schnittbild kommt der Spindelmäher meist auch dann zum Einsatz, wenn es Sportflächen zu pflegen gibt. Durch den Umstand, dass die Kanten nicht ausfransen, entstehet optisch auch kein Grauschleier, was bei Sportflächen wie Fußballplätzen wichtig ist. Benzinbetriebene Spindelmäher ermöglichen es auch große Flächen zu pflegen, wo die Optik wichtig ist.

Vorteile und Nachteile

Vorteile

Immer wenn es um einen Zierrasen geht, ist der Spindelmäher kaum zu schlagen. Mit der Messerwalze sind deutlich geringere Schnitthöhen möglich, als bei anderen Rasenmähern. Die Schnitttechnik schont auch den Rasen. Da der Halm tatsächlich abgeschnitten und nicht wie bei anderen Mähern abgeschlagen wird, ist der Schnitt sauber und glatt. Da es keine ausgefransten Stellen gibt, stirbt der Halm auch nicht tief hinein ab, wodurch sich die Optik des Rasens verändern könnte. Bei einem frisch gemähten Rasen mit einem üblichen Rasenmäher wird der Rasen durch die ausgefransten Kanten matt bis grau. Die Halme werden zudem soweit braun, so tief die ausgefranste Stelle ist, wodurch der Rasen später weniger frisch und gesund aussieht.

Dieses Risiko besteht beim Spindelmäher nicht. Mit dem Benzinmotor können auch größere Flächen gemäht werden. Der Spindelmäher ist auch in der Geräuschentwicklung, trotz des Benzinantriebs, leiser als andere Rasenmäher.

Ein weiterer Pluspunkt des Spindelmähers ist, seine Langlebigkeit. Er ist in der Wartung nicht aufwendig und einfach zu reinigen.

Nachteile

Einer der Vorteile ist gleichzeitig auch ein Nachteil des Spindelmähers. Er pflegt lediglich Zierrasen perfekt. Es muss zudem konsequent gemäht werden, denn bei zu langem Gras kann es passieren, dass die Spindel nicht mehr sauber arbeitet. Daher ist der Spindelrasenmäher nur etwas für Gartenbesitzer, die nicht nur einen gepflegten Rasen möchten, sondern auch die Zeit und die Muße haben, regelmäßig mit dem Mäher darüber zu fahren.

Ein Nachteil beim Spindelmäher ist, dass er zwar im Betrieb leiser ist als andere Benzinrasenmäher, beim Start ist er jedoch meist lauter.

Der Spindelmäher erlebt aber durch sein schönes Schnittbild wieder eine Renaissance und das in einer modernen Auflage mit Benzinantrieb. Wer mit einem gepflegten Rasen Eindruck machen möchte, für den ist der Benzin Spindelmäher in jedem Fall die richtige Wahl.

Vorteile (zusammengefasst)

  • die Geräte können für große Flächen eingesetzt werden
  • auch für den längeren Einsatz konzipiert
  • Benzin-Spindelmäher sind leistungsstark, die Bedienung leicht und komfortabel
  • geringer Kraftaufwand beim Einsatz des Benzin-Spindelmähers
  • als Ergebnis zeigen sich gepflegte Rasenflächen

Nachteile (zusammengefasst)

  • Teurer Anschaffungspreis
  • Nur teilweise (optional) mit Aufsitz 

In dem folgenden Video werden Vor- und Nachteile von einem Spindelmäher (mit Motor) im Vergleich zum Sichelmäher thematisiert:

Mit welcher Technik arbeitet der Spindelmäher mit Benzinmotor?

Der Spindelmäher setzt rotierende Messerspindeln zum Schneiden ein, die waagerecht angeordnet sind. Auf einer Spindel befinden sich verschiedene Obermesser. Sie erfassen die Halme, die geschnitten werden sollen. Die Schnittmesser sind parallel zum Gegenmesser angeordnet. Sobald die Grashalme fixiert werden, schneidet die Klinge sie sauber ab. Dazu werden sie vom Obermesser in ein fixes Untermesser geschoben.

Die Spindel rollt sie auf, während das Obermesser die Halme kürzt. Die Anordnung der Messer erfolgt beim Benzin-Spindelmäher spiralförmig. Dabei handelt es sich um das sogenannte Scherenprinzip. Das erlaubt den exakten Schnitt. Ein moderner Benzin-Spindelmäher verfügt in der Regel über einen Fangkorb, in dem das abgetrennte Gras gesammelt wird. Dadurch lässt es sich schnell und einfach entsorgen. Betrieben wird die Spindel, indem Sie das Gerät manuell führen und anschieben.

Einsatzgebiet

Ein Spindelmäher mit Benzinmotor eignet sich ideal für die Pflege von Sport- und Golfplätzen. Andernfalls könnten Sie die erforderliche geringe Schnitttiefe nicht erzielen. Der exakte Schnitt ist nur durch die Messerwalze des Spindelmähers möglich, ohne dass der Rasen beschädigt wird. Um das Gras derart kurz schneiden zu können, müssen Sie den Rasen mehrmals schneiden.

Für große Rasenflächen empfiehlt sich deshalb ein sogenannter Aufsitzmäher. Sie können einen Benzin-Spindelmäher aber in Ihrem Garten nutzen, um damit einen perfekt geschnittenen Rasen zu erhalten, der von anderen bewundert wird.

In diesem Video werden die Benzin Spindelmäher von Allett und Swardman fachkundig miteinander verglichen:

Das Modell Edwin 2.1 von Swardman

Wenn Sie sich einen perfekt geschnittenen und gepflegten Rasen wünschen, der eine hohe Qualität aufweist, können Sie zum Beispiel die Geräte der Edwin 2.1 Serie dazu verwenden. Diese Modelle lassen sich komfortabel handhaben und einfach pflegen. Dafür zeichnen hochwertige Materialien und eine ausgezeichnete Verarbeitung verantwortlich. Auf diese Weise arbeiten Sie sauber und schonend. Auch hier erfolgt der Rasenschnitt auf der Basis des Scherenprinzips.

Diese Serie verfügt über einen Viertakt-Benzinmotor von Briggs & Stratton. Er ermöglicht den Antrieb des Spindelmähers und ist zudem Betreiber der Mähspindel respektive der Regenerierungskassette. Diese erlaubt es, dass Sie den Spindelmäher schnell in einen Vertikutierer umwandeln können.

Ebenso können Sie ihn als Rasenlüfter verwenden. Durch die Rotationsbürste lässt sich Sand einarbeiten. Das Modell Edwin verfügt über ein Fahrgestell, die Schnittbreite liegt bei 55 Zentimetern, sodass er perfekt bei großen Flächen eingesetzt werden kann. Das Gerät ist mit einem großen Grasfangkorb ausgestattet, der es Ihnen erlaubt, noch länger durchgehend arbeiten zu können. Der kraftvolle Motor lässt sich einfach warten und hat einen geringen Verbrauch.

Fazit

Mit einem Spindelmäher mit Benzinmotor sind Sie beim Rasenmähen absolut flexibel. Da Sie für den Einsatz kein Kabel benötigen, sind Sie unabhängig von Stromquellen, während die Reichweite beim Mähen unbegrenzt ist. Der erste Spindelmäher mit Motor wurde 1902 vorgestellt.

Benzin-Spindelmäher eignen sich optimal für Sie, wenn Sie hohe Ansprüche an die Rasenpflege haben. Hier ist ein solches Gerät eine leistungsstarke Variante. Der Antrieb ist kraftvoll, sodass Sie auch Flächen von maximal 2.000 Quadratmetern bewältigen können.

Interessantes

Golfplatzmäher – was zeichnet einen Golfplatz Rasenmäher aus?

Letztes Update: 20. August 2022 Was ist bei der Pflege von Golfplätzen besonders wichtig? Richtig, …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.