Balkenmäher Test Rezensionen ▷ Beste Balkenrasenmäher Modelle 2022

Letztes Update: 3. Mai 2022

Wer große Flächen mit hochgewachsenem Gras zu mähen hat sollte sich bei der Wahl eines Rasenmähers Balkenmäher Modelle anschauen. Mit einer Schnittbreite von teilweise über einem Meter kann bis zu drei Mal so viel Rasenfläche wie mit einem gewöhnlichen Rasenmäher auf einmal geschnitten werden, was ein großes Plus in Sachen Effizienz darstellt.

Balkenmäher

Unsere TOP3 Balkenmäher Modelle 2022

 MDT 87-35 Balkenmaeher SmartAL-KO Balkenmaeher BM 875 IIIMTD Wiesenmaeher und Trimmer WST 5522
NameMDT 87-35 Balkenmäher »Smart«
Vergleichs-Tipp
AL-KO Balkenmäher BM 875 III
Preis-Tipp
MTD - Wiesenmäher und Trimmer WST 5522
Alternative
Empfohlene
Rasenfläche
2000 m²2000 m²2000 m²
Schnittbreite87 cm87 cm56 cm
Tank0,8 l1,5 l1,0 l
AntriebBenzinBenzinGas
Gewicht53 kg54 kg31 kg
Preis799,00 €805,01 €-- €
Direkt zu hagebau.deDirekt zu otto.deDirekt zu Amazon.de

Vorteile und Nachteile beim Balkenmäher

Vorteile

  • Sehr große Schnittbreite, sodass viel Rasenfläche auf einen Schlag geschnitten werden kann
  • Gut geeignet für unwegsame Grundstücke mit stärker bewachsener Vegetation und Böschungen
  • Rasen mit einer Graslänge von 20 cm oder mehr kann problemlos gemäht werden
  • Auch bei nassem Grün ist eine sehr gutes Mähergebnis zu erwarten
  • Balkenrasenmäher können je nach Modell optional auch zur Winterfräse umgerüstet werden
  • Geringere Anfälligkeit für Defekte
  • Einfaches Schleifen der Schneideklingen (im Vergleich zu einem Sichelmäher)
  • Die Antriebsachse wird gleichzeitig vom Motor angetrieben, sodass keine große Kraft zum Bewegen des schweren Geräts aufgebracht werden muss
  • Gut geeignet für weite Randflächen an Mauern entlang oder unterhalb von Zäunen

Nachteile

  • Hohes Eigengewicht von bis zu 60 kg
  • Kraftaufwändiges Bedienen aufgrund des hohen Gewichts
  • Nicht geeignet für eine Schnitthöhe unter 20 cm
  • Nicht geeignet für kleine und verwinkelte Rasenflächen
  • Relativ teuer in der Anschaffung

In dem folgenden Video werden die Vorteile von einem Balkenmäher anschaulich gezeigt:

Funktionsweise eines Balkenmähers

Balkenmäher Funktionsweise

Als Antrieb kommt beim Balken-Mäher ein leistungsstarker benzinbetriebener Motor zum Einsatz. Der Verbrennungsmotor bewegt einerseits das im Folgenden beschriebene Mähwerk sowie auch die beiden großen Räder mit Geschwindigkeiten bis zu 2,5 km/h. Das führt zu einer angenehmen Benutzerfreundlichkeit, da kaum Kraft zum Schieben des Mähers notwendig ist.

Wichtig: Prüfe vor dem Kauf, ob das Gerät über den Antrieb der Radachse verfügt, denn sonst wird das Mähen sehr anstrengend.

Da bei dieser Rasenmäher-Art eine balkenförmige Schneidefläche zum Einsatz kommt, werden diese Balkenmäher genannt. Genauer handelt es sich um zwei übereinander liegende Schneidemesser-Schienen mit vielen einzelnen dreieckigen Messern mit Längen von ca. 4-5 cm und bis zu 3,5 cm Breite.

Das Prinzip ist wie bei einer Heckenschere: Der obere Mähbalken, der direkt auf dem starr sitzenden unteren Mähbalken aufliegt bewegt sich mit hoher Geschwindigkeit hin und her. 

In diesem Video ist zu sehen, wie mit dem Balkenmäher gemäht wird und wie sich die Schneideblätter bewegen (ab 1min25):

Für wen eignet sich ein Balkenrasenmäher?

Balkenmäher Anwendung Der Balkenmäher kommt zum Einsatz, wenn größere Rasenflächen bis zu ca. 2000 m² gemäht werden müssen und das Gras mindestens 20 cm hoch ist. Für kleinere Flächen mit vielen Hindernissen wie Bäumen ist der Balkenmäher dagegen unpassend. 

Da die Schneidemesser des Balkenmähers besonders kraftvoll arbeiten, kann mit diesen nicht nur zartes Gartengrün, sondern auch richtig kräftiges Hochgras bis hin zu Getreide und kleineren Bäumchen gemäht werden.

Ein Balkenmäher lohnt sich, wenn eine Fläche oder ein Randstreifen exakt gemäht werden muss. Entlang von Mauern oder auch unterhalb von Zäunen weiträumiger Flächen sorgt der Rasenmäher für saubere Schnittkanten. Für Golfplätze oder Reitanlagen, bei denen ein gepflegtes Gelände ein Aushängeschild für die Betreiber darstellt, kann ein Balkenmäher eine nützliche Ergänzung zum Aufsitzmäher darstellen. 

Für Tierfreunde ist diese Art des Rasenmähens auch ein interessantes Modell, denn der Mäher schneidet das hochgewachsene Gras, samt darin lebenden Insekten, relativ weit unten ab. Es fällt darauf um ohne dass es weiter zerkleinert oder, wie bei anderen Mähern unterhalb des Gehäuses durch die sich drehenden Rasenmähermesser, herumgeschleudert wird. Dadurch ist die Überlebenschance der vielen kleinen Wiesenbewohner wesentlich höher.

Aufpassen muss man bei Maulwurfshügeln. Denn die Erdmasse samt enthaltenem Gestein macht die Mäher schnell stumpf, sodass die Schneidemesser geschärft werden müssen.

Das Balkenmäher Schärfen stellt einen gewissen Aufwand dar. Denn nicht nur eine einzelne Klinge, sondern es müssen ca. 16-20 Klingen mit Feile oder Schleifer bearbeitet werden.

Schneefräse für Winterbetrieb

Einige Hersteller bieten auch Kombigeräte von Balkenmäher und Schneefräse an, sodass Sie dazu lediglich den Aufsatz für die Wintermonate austauschen müssen und sich ein zusätzliches Gerät sparen.

Balken-Mäher im Vergleich zu einem Kreiselmäher (Hochgrasmäher)

Einen Balkenmäher und einen Kreiselmäher (Hochgrasmäher) unterscheidet vor allem das Mähwerk. Der Balkenmäher mäht mit dem bereits beschriebenen Mähbalkensystem. Die Grashalme, etc. fallen ohne Druck nach vorne ab.

Ein wesentlich sauberer Schnitt gelingt mit einem Balkenmäher, da die Grashalme nicht abgehakt sondern abgeschnitten. Der Balkenmäh-Vorgang, der im übrigen auch weniger Energie kostet, sorgt bei der Verwendung von Futter für eine reduzierte Futterverschmutzung.

Der Hochgrasmäher hingegen ist mit einem Rotationsmähwerk ausgestattet, bei dem das Gras durch die Fliehkraft in einer Menge von bis zu 200 Schnitten pro Sekunde aufeinander gebracht werden. Dieses zur Seite Schleudern und Aufeinander-Stapeln vereinfacht das Einsammeln von Schnittgut.

Eine leichtere Handhabung durch geringeres Gewicht und eine geringere Wartungsanfälligkeit sprechen für den Kreiselmäher. Auch ein weniger ermüdendes Vibrieren (“Rütteln”) sorgt für angenehmere Bedienfreundlichkeit.

In Sachen Sicherheit gilt es bei beiden Mäher-Modellen etwas zu beachten. Der Balkenmäher besitzt ein freiliegendes Mähwerk, sodass sich keine weiteren Menschen oder Tiere in nächster Nähe befinden sollten. Da der Kreismäher das abgehakte Mähgut samt darin verirrten Steinen zur Seite schleudert gilt auch hier, dass sich Nichts und Niemand in diesem Bereich aufhalten sollte.

Wie unsere Balkenmäher Test Rezensionen zustande kommen

Unsere Balkenmäher Test Rezensionen basieren auf verschiedenen Quellen, wie Kundenmeinungen großer Onlinekaufhäuser (z.B. Amazon), Produktdaten der Hersteller, Blogartikeln großer Onlineportale sowie echten Testergebnissen bekannter Testportale.

Häufig gestellte Fragen

Da es unterschiedliche Anwendungsgebiete (z.B. Golfplatz, Getreidefeld, privater Hochrasen) für Balkenmäher gibt, können unterschiedliche Modelle die beste Wahl sein. Wer u.a. auch Schnee fräst sollte z.B. ein Kombigerät auswählen.

Ein Balkenmäher ist eine Mähmaschine zum Kürzen von hohem Gras ab 20 cm Länge, Getreide und auch dünnem Gehölz.

Bei dieser Rasenmäher-Art bewegt sich ein ca. 80 cm breiter Metallbalken mit vielen einzelnen Metallschneiden auf einem darunter befindlichen zweiten Metallbalken, der ebenfalls mit Metallschneiden bestückt ist hin und her. Das Schneide-Prinzip des Balkenmähers ist daher mit dem einer Heckenschere vergleichbar.

Mit einem Schleifmittel wie Fächerschleifscheibe, Feile oder Schleifstein werden die einzelnen Klingen (ca. 16-20) geschärft. Nicht zu heißen werden sollten dabei die Schneideklingen, da diese sonst zu porös werden.

Die Höchstgeschwindigkeit eines Balken-Mähers liegt bei ca. 3 km/h.

Es kommt auf den Einsatzzweck an. Sie mähen besonders gut hohes Gras ab einer Länge von 20 cm auf Wiesen und Weiden aber auch auf bspw. Golfplätzen. Auch an Rasenränder gelangen die benzinbetriebenen Balkenmäher sehr gut.