Home / Rasenblog / Rasenmäher läuft nicht

Rasenmäher läuft nicht

Rasenmäher springt nicht an

Rasenmäher springt nicht an
Quelle: fotolia.com / Urheber: ivanko80

Es ist schönstes Wetter draußen, die Sonne scheint und Sie möchten Ihren Rasen auf ein gleichmäßiges Maß bringen. Schon haben Sie den Rasenmäher in der Hand und wollen (mal zufällig zur Abwechslung) voller Eifer loslegen, doch der Startknopf oder -schalthebel zeigt keine Wirkung. Wo da der Hase im Pfeffer liegt, kann meist recht schnell festgestellt werden und kann allerdings durchaus unterschiedliche Ursachen haben. Bleiben Sie auf jeden Fall entspannt und schauen, ob folgende Ursachen das Problem „Rasenmäher springt nicht an“ beheben können. In 90% aller Fälle ist eine der folgenden Gründe für die Arbeitsverweigerung für Ihren besten Gartenhelfer verantwortlich …

Fehlende Energiezufuhr

Klar … es ist eine naheliegende Sache, ähnlich wie ein leerer Akku, aber es ist eben auch einer häufigsten Gründe für das Nichtanspringen Ihres Rasenmähers und sollte als erstes gecheckt werden. Wir von rasenmaeher-kaufen.net empfehlen am besten direkt vor dem Mähen prüfen, wie der Kraftstoffstand im Tank ist, um ohne Zwischenbetankung die Arbeit ausführen zu können. Genauso gut kann es passieren, dass etwas mit dem Stromkabel oder der Stromleitung selbst nicht in Ordnung ist. Dazu können defekte Kontakte, durchgetrennte, quasi gebrochene Stromkabel oder eine Abschaltung des Stromleitung gehören.

Nicht nur fehlender auch falscher Kraftstoff kann eine Ursache sein. Das ist wie beim Auto zunächst mit der Unterscheidung zwischen Benzin und Diesel. Verwenden Sie bitte stets den korrekten Kraftstoff. Wenn Sie sich unsicher sind werfen Sie einfach einen Blick in Ihre Anleitung. Sollten Sie diese nicht schnell zur Hand haben notieren Sie sich auf einem Zettel die Modellnummer, die meist auf der Rückseite Ihres Mähers zu finden ist. Ganz wichtig: Der Modellname allein gibt nicht garantiert sichere Auskunft, da es durchaus Rasenmäher-Typen geben kann, die sowohl mit Diesel als auch mit Benzin laufen. Wenn der Rasenmäher also falsch betankt wurde, so sollten Sie so bald als möglich den falschen Kraftstoff durch den korrekten ersetzen. Pumpen Sie dazu den Tank aus, sollten Sie entsprechendes Werkzeug zur Verfügung haben, ansonsten wenden Sie sich bspw. an Ihren Baumarkt oder Gartenfachhändler.

Blockierte Messer

Die Rasenmähermesser drehen sich nicht, wenn etwas darin steckt, was Sie vielleicht bei Ihrer letzten Mäh-Session “aufgegabelt” haben. Das kann in der Herbstzeit ein kräftiger Holzstock sein, der sich ungünstig verkeilt hat. Was da auch sein sollte, der Rasenmäher sollte vom Strom genommen bzw. ausgeschaltet sein bevor Sie sich den Rasenmähermessern mit Ihrem satten Antrieb nähern.

Lange keine Benutzung

Gerade wenn der Rasenmäher nach einer längeren Winterpause – die im Süden Deutschlands gerne mal bis 5 Monate lange gehen kann – wieder aufs Neue zum Einsatz kommt, kann erst einmal Schicht im Schacht sein. Einfach ein zwei neue Startversuche machen oder ansonsten mal einen Blick ins Handbuch werfen. Dort sollte zu dem Thema meist etwas drin stehen, denn die Thematik verfügt ja über eine hohe Brisanz in der Praxis.

Defekte Zündkerze

Auch an den Zündkerzen kann ein Problem sein, sodass es nicht zur Zündung kommt. Meistens sind die Zündkerzen verdreckt und es fehlt auf Grund von Verschmutzung der nötige Kontakt. Mit Hilfe des Handbuchs finden Sie heraus, wie Sie Zugang zu Ihrer Zündung erhalten und dürften dann recht schnell feststellen, ob ein verstärkter Schmutz die Ursache ist. Wir von rasenmaeher-kaufen.net empfehlen einfach mit einem alten trockenen Tuch die Zündkerzen mit ein paar wenigen Handgriffen von Staub und Schmutz befreien. In der Regel sollte es dann wieder gehen. Falls die Tipps aus dem Handbuch auch versagen, sieht es so aus als müssten Sie mal wieder eine neue Zündkerze kaufen.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*