Home / Rasenblog / Mähroboter-Reinigung

Mähroboter-Reinigung

Pflegetipps für den Rasenroboter

Pflege beim RasenroboterGenerell kann man sagen, dass Rasenroboter ohne viel Wartung auskommen, aber mit ein paar wenigen Schritten gut in Stand gehalten werden können. Ganz klar, eine regelmäßige Pflege und Reinigung Ihres Roboters ist Gold wert, da somit so manche teure Reparatur umgangen werden kann. Zum anderen werden Sie damit die Langlebigkeit Ihres intakten kleinen Rasenroboters positiv beeinflussen.

Empfehlung von rasenmaeher-kaufen.net:

✔︎  Schalten Sie unbedingt vor jedem Wartungsvorgang den Mähroboter aus. Tragen Sie beim Hantieren am Gerät sicherheitshalber Schutzhandschuhe, damit Sie sich an den spitzen Kanten und gerade am Schneidemesser nicht verletzen.

✔︎  Befreien Sie den Rasen stets von heruntergefallenen Ästen und Zweigen, Fallobst, groben Steinen, Kinderspielzeug, und so weiter. Das Messer hält durch diese Weise um einiges länger und Sie müssen dadurch dieses seltener wechseln.

✔︎  Generell sollten Sie es vermeiden den Mähroboter bei Regen und Unwetter loszuschicken. Einerseits kann das Schnittgut klump werden und zum anderen kann die Nässe beim Mäher unnötige Verschmutzungen hinterlassen und im ungünstigsten Fall durch ins Gehäuse eindringendes Wasser auch einen Kurzschluss verursachen.

So reinigen Sie einen Rasenroboter

Wenn Sie Ihren Mähroboter regelmäßig eine kurzen Reinigung verpassen, schonen Sie damit unnötige zusätzliche Energiekosten. Denn grobe Verschmutzungen können durchaus den Umlauf behindern und die erforderliche Akkuleistung für das Laufenlassen des Motors erhöhen. Damit die Rasenmäh-Leistung zufriedenstellend erbracht wird macht es natürlich ebenfalls absolut Sinn regelmäßig zu schauen, ob der Rasenmäher auf der Unterseite relativ sauber ist.

Es gibt dankenswerterweise bei dem ein oder anderen Modell ein Warnsignal, sollte der Schmutz definitiv einer Reinigung bedürfen. Ansonsten merken Sie relativ schnell, wenn der doch an sich recht leise Mähroboter mit einem Mal lauter wird und ein Brummen zu hören ist.

Kommen wir nach dem Warum zum Wie. Der Rasenroboter kann auf der Oberfläche mit einem angefeuchteten Lappen gesäubert werden. Auch wenn es praktischerweise griffbereit sein mag. die Unterseite (Sicherheitsschalter auf Aus!) sollte nicht mit Spritzwasser, wegen der Gefahr des Eindringens gereinigt werden. Stattdessen verwenden Sie bitte zum Befreien von Mäh-Verschmutzungen eine trockene Bürste. Ergänzend eignet sich Druckluft, um an schwer zu erreichenden Stellen Grasrückständen zu entfernen.

Sollte Ihr Rasenroboter einmal etwas hartnäckigere Verschmutzungen aufweisen, so können Sie im Notfall auch Seife oder Spülmittel verwenden.

Pflege des Rasenroboters vor Winterpause

Etwas genauer sollte der Rasenroboter dann am Ende des Jahres gesäubert werden, damit er in der kommenden Mähsaison wieder einwandfrei startklar ist. Zu empfehlen ist es den Roboter samt Ladestation in der Garage oder im Keller vorübergehend zu verstauen. Frost und zu starke Kälte können somit die Langlebigkeit Ihres Gerätes nicht beeinflussen.

Genaue Infos zum Pflegebedarf der einzelnen Rasenroboter finden Sie übrigens auch bei dein-maehroboter.de

Check Also

Rasenkantenschere für den Garten

Rasenkantenschere für den Garten Sie haben gerade Ihren Rasen frisch gemäht und alles sieht wunderbar …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*